Frauenrechte im Fairen Handel

Armut trifft vor allem Frauen. Mehr als eine Milliarde Menschen müssen mit weniger als einem Dollar pro Tag zurecht kommen, mehr als die Hälfte davon sind Frauen. Zwei Drittel aller Menschen, die weder schreiben noch lesen können, sind Frauen. Mehr als 40 Prozent der Frauen in Afrika sind nicht in die Grundschule gegangen. Mangelnder Gesundheitsschutz, niedrige Löhne und Geschlechtsdiskrininierung sind einige Probleme, mit den die meisten Frauen in den Ländern im Süden zu kämpfen haben.

Gleichberechtigung und Bildung sind Schwerpunkte im Fairtrade. Die Fairtradevorraussetzungen orientieren sich an den international anerkannten Standards, die die Gleichstellung von Frau und Mann sowie einen größeren Einfluss von Frauen fördern.

Kinderarbeit zu Fairtrade

Kinderarbeit, warum gibt es Kinderarbeit! Die Kinder arbeiten hauptsächlich für ihre Familien damit sie überhaupt überleben können. Oft reicht das Geld der Eltern nicht aus um ihre Familien zu ernähren. Also müssen die Kinder mit anpacken damit sie überleben können. Warum lassen wir das zu? Das allgemeine Problem der Wirtschaft ist das wen eine Firma zum Beispiele Kakao anbaut viele Dinge bezahlen muss Arbeiter, Wasser, Strom, Samen, Verpackung und andere Dinge. Um das zu bezahlen muss sie den Kakao Teuer verkaufen, das wollen die Firmen in den anderen Ländern nicht. Sie wollen den Kakao günstig verkaufen. Deshalb überlegt die Firma wo sie sparen kann. Da sie den Strom nicht billiger machen kann spart sie bei den Arbeitern, sie bekommen viel zu niedrige Löhne. Deshalb müssen die mit Arbeiten.

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!